1
08.08.2019 — #biohybrid #cargo #radlogistik

Wir unterstützen den Radlogistik Verband Deutschland

Es sind hehre Ziele, die sich das Umweltbundesamt für die nächsten 30 Jahre vorgenommen hat. Deutschland soll bis 2050 weitgehend treibhausgasneutral werden. Das heißt: Auch der gesamte Gütertransport soll bis dahin CO2-neutral ablaufen. Nur: Wie kann das funktionieren, wenn schon nur der Onlinehandel jedes Jahr um 10 Prozent wächst und den Verkehr in urbanen Räumen weiter verdichtet? Was wir brauchen, sind emissionsfreie Lösungen für den Warenverkehr. Cargobikes wie unser Bio‑Hybrid zum Beispiel – ein Fahrzeug, das Muskelkraft und Elektroantrieb kombiniert und das mit nahezu 0 Gramm CO2-Ausstoß pro gefahrenem Personenkilometer das Auto – egal, ob als klassischen Verbrenner oder die Elektroversion – in puncto Klimaneutralität in den Schatten stellt.  

Infografik_Bio-Hybrid
 
Dementsprechend muss der Einsatz solcher Lastenfahrräder in der Logistik, die Waren umweltfreundlich von A nach B bringen, gepusht werden. Ein Ziel, das sich der Radlogistik Verband Deutschland e.V. (RLVD) in dicken Lettern auf die Fahne geschrieben hat. Der Verband will erreichen, dass sich insgesamt die Bedingungen für den Radverkehr und speziell für den gewerblichen Radverkehr verbessern. Weil wir diese Absicht teilen, sind wir Mitglied im RLVD geworden und freuen uns, Teil dieser Community zu sein. Eine noch ziemlich neue Interessenvertretung, die sich erst Ende 2018 gegründet hat, die aber schon von mehr als 30 Unternehmen und Institutionen unterstützt wird. 

Das Potenzial für Cargobikes ist zweifelsfrei vorhanden. Es gibt Prognosen, nach denen bis 2030 über 20 Prozent des Wirtschaftsverkehrs auf Lastenfahrräder verlagert werden könnten. Die Vorteile sprechen für sich. Ein Beispiel gefällig? 400 Euro kostet ein Kleinwagen im Lieferbetrieb pro Monat im Schnitt – bis zu zehnmal mehr als ein Lastenfahrrad. Außerdem können sich laut Umfragen mehr als 40 Prozent aller Deutschen vorstellen, ein Lastenrad zu mieten. Mehr zum Thema lest ihr hier. 

Mit unserem Bio‑Hybrid treffen wir also genau den Nerv der Zeit. Die CO2-neutrale Zustellung sollte zu einem Image- und Marketingfaktor für Unternehmen werden. Zusammen mit dem RLVD und dessen Mitgliedern wollen wir dafür werben.

Zum Hintergrund: Der RLVD ist ein Ableger der European Cycle Logistics Federation (ECLF). Dessen oberste Prämisse ist es, die Radlogistik als einen Beitrag zum Klimaschutz und zu urbaner Lebensqualität einzusetzen. Der Verband will dafür in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Werbetrommel rühren.

www.rlvd.bike