1
17.10.2019 — #biohybrid #PartOfTheFamily #teamwork #youngtalents

Praxiserfahrung sammeln als Werkstudent

Fahrzeugentwicklung, Digitalisierung, Produktion, Strategie – dies ist nur ein Auszug der Themen, an denen wir bei der Schaeffler Bio‑Hybrid GmbH bis zur Serienfertigung arbeiten. Unsere Werkstudenten unterstützen uns dabei tatkräftig, bringen ihre Perspektive in unser Team ein und sammeln wichtige Berufserfahrung bereits vor ihrem Abschluss.

Wir haben unsere aktuellen Werkstudenten (v.l.) Alexander Nowack, Johannes Sutter und Philipp Kernstock gefragt, wie sie zu uns gekommen sind, welche Aufgaben sie bei uns haben und was sie so antreibt.

Alexander Nowack, 24 Jahre
Student an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc.) mit Schwerpunkt Maschinenbau
 
„Zu Bio‑Hybrid bin ich über ein Praktikum in der Innovationsabteilung bei Schaeffler gekommen. Als ich im Anschluss eine Werkstudententätigkeit gesucht habe, war die mittlerweile ausgegründete Schaeffler Bio‑Hybrid GmbH für mich eine super Option. An einem komplett neuen Mobilitätskonzept mitzuarbeiten – für mich mehr als spannend. Seit sieben Monaten unterstütze ich das Team im Business-Development. Unter anderem werte ich die Produktanfragen aus, die wir laufend aus der ganzen Welt erhalten. Daraus können wir viele Erkenntnisse ableiten, die dann wieder in unser Produkt bzw. unsere Strategie einfließen. Nach der Abgabe meiner Masterarbeit gehe ich erst mal zwei Monate auf Reisen. Die Bio‑Hybrid kann ich mir in jedem Fall als späteren Arbeitgeber vorstellen. Insbesondere die enge Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen wie Entwicklung, Marketing und Produktion ist für mich sehr wertvoll.“

Johannes Sutter, 26 Jahre
Student an der TH Nürnberg
Fachbereich Maschinenbau (M.Eng.)

 „Auf die Bio‑Hybrid bin ich durch persönliche Recherchen rund um das Thema urbane Mobilität aufmerksam geworden. Der erste Eindruck der Firma – familiär, kollegial, kurze Wege und eine hohe Fachkompetenz des Teams – hat sich während meiner Werkstudententätigkeit mehr als bestätigt. Die Schwerpunkte meines Bachelorstudiums Entwicklung & Konstruktion gehen Hand in Hand mit meinem Masterstudium der Produktionstechnik. Durch dieses theoretische Wissen sowie meine praktischen Erfahrungen als Facharbeiter im Bereich der Feingerätemontage kann ich das Team am besten in der Produktion und Logistik unterstützen. Besonders spannend finde ich dabei, dass der Bio‑Hybrid ein neuartiges Produkt darstellt, welches es erfordert, offen in viele Richtungen zu denken. Zunächst habe ich mich mit den Wechselwirkungen zwischen Konstruktion, Montage und Logistik beschäftigt und konnte hier meine Ideen und Anregungen einbringen. Dadurch hat sich ein Thema für eine Masterarbeit bei der Bio‑Hybrid ergeben, welche sich mit der Simulation der Intralogistik vom Wareneingang bis zum fertigen Produkt befassen wird.“

Philipp Kernstock, 23 Jahre
Student an der TU München
Fachbereich Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)

„Seit fünf Monaten bin ich bei der Bio‑Hybrid im Bereich Digitalisierung Werkstudent. Ich habe von Anfang an viele spannende Aufgaben übertragen bekommen. Aktuell unterstütze ich das Team im Schwerpunkt bei der Softwareentwicklung und beim -testing, von der Backend-Architektur über das Frontend im Fahrzeug bis zur Bio‑Hybrid-App. Im Team kann ich mein Wissen aus dem Studium mit Praxisbezug einbringen, aber auch von den erfahrenen Teammitgliedern viel mitnehmen. Echt cool ist auch, wie flexibel ich mir das Arbeiten einteilen kann. Ich bin 15 Stunden in der Woche bei der Bio‑Hybrid. Die genauen Zeiten kann ich jedoch individuell mit meinem Vorgesetzten abstimmen – je nach Projektbedarf aber auch abgestimmt auf meinen aktuellen Vorlesungs- oder Prüfungsplan.“

Wir sind immer auf der Suche nach jungen Talenten. Wenn auch du Lust auf eine Werkstudenten-Tätigkeit bei der Schaeffler Bio‑Hybrid GmbH hast, freuen wir uns jederzeit über deine Initiativbewerbung über unser Bewerbungsformular.